Referenzen im Bereich Profanbauten




Villa Schweinfurt, 1870

  1. Freilegung, Sicherung der historischen Stuckdecken
  2. Sicherung historischer Fassungsfragmente
  3. polychrome Kaseinfarbenfassung
  4. Vergoldung der Ornamentik
  5. Rekonstruktion der bauzeitlichen Treppenhausbemalung (Maserierung, Schablonentechnik etc.)



Altes Gericht Schweinfurt, Treppenhaus

  1. Reinigung der Bestandsfassung
  2. partielle Abnahme der Leimfarben-Altfassung
  3. Festigung der zu erhaltenden Farbfassung
  4. Lasierende Neufassung mit Leimfarben nach Befund
  5. Reinigung der Marmor-Oberflächen


  6. Schloß Nymphenburg, um 1745

    1. Partielles Sichern und Ergänzen von Fassadenzierstuck und der Putzflächen
    2. Reinigung und Festigung der letzten Fassung
    3. Neufassung nach Befund mit Mineralfarben



    Westlicher Pavillon im Hofgarten Coburg, 1754

    1. Reinigung und Sicherung der gefassten Oberflächen
    2. Stabilisierung der Stuckdecke und der Voluten
    3. Ergänzung, Abgüsse von fehlenden Stuckelementen
    4. Neufassung nach Befund mit Kalk/Kaseinfarben (Pompeijanisches Rot)
    5. Holzteile mit Leinölfarbe gefasst
    6. Sculpturen gereingt, partiell retuschiert und aufpoliert
    7. Konservierung einer barocken Saaldecke mit Primärfassungen und ornamentalen und figürlichen Stuckierungen
    8. Wandfassung in Kalktechnik



    Veste Coburg, Fürstenbau

    1. Reinigung sämtlicher holzsichtiger und gefasster Oberflächen
    2. Reduzierte holztechnische Ergänzungen
    3. Furnierte Oberflächen mit Schellackpolitur überarbeitet
    4. Gefasste kreidende Oberflächen gesichert, aufstehende Malschichten niedergelegt
    5. Partielle Retuschen in Fehlstellen und Kittungen



    Regensburg, Salettl Gartenpavillon, ca. 1760

    1. Konservierungsarbeiten an den Wand- und Deckenflächen im barocken Saal
    2. Oberflächenreinigung, Festigen und Niederlegen instabiler, kreidender und aufstehender Malschichten (Schollen)
    3. Brandspuren beseitigt
    4. Hinterfüllen (Injektionen) hohl liegender Putze
    5. Fehlstellen mit handgemischten Kalkmörteln ergänzt, Retusche der Kittungen
    6. Sicherung von bauzeitlichen Putzfragmenten an der Aussenfassade
    7. Rekonstruktion des Spritzputzes nach Befund, Verwendung handgemischter Kalkmörtel
    8. Kalkfassung der Fassade nach Befund



    Rieden, Altes Rathaus / Schultheißenzimmer, 1686

    1. Befunduntersuchung
    2. Ornamentale Fassungen gesichert, Randsicherungen, partielle Retusche
    3. Fachwerk gesichert, mit Lehmmörtel ergänzt
    4. Fachwerkfassung retuschiert



    Konstanz, ehemaliges Spital, später Gasthaus zur Krone, 1532

    1. Konservierung erbauungszeitlicher Malereifragmente im Inneren
    2. Neobarocke Zierstuckfassade freigelegt, Rustika und floralen Stuck ergänzt.
    3. Neufassung nach Befund



    Grafenrheinfeld altes Rathaus, 1602

    1. Farbefunduntersuchung
    2. Sicherung historischer Fassungen u.a. mit Japanpapier
    3. Ergänzung Lehmgefache
    4. Teilrekonstruktion der primären Fachwerkfassung
    5. Befundstellen als Sichtfenster angelegt und konserviert



    Bad Windsheim, Fränkisches Freilandmuseum

    1. Befunduntersuchungen an verschiedenen Gebäuden
    2. Reinigung und Konservierung der historischen Oberflächen
    3. Retusche und Rekonstruktion der historischen Raumfassungen, Muster und Ornamente nach Befund



    Rathaus Fürth, 1850

    1. Befunduntersuchung
    2. Rekonstruktion der bauzeitlichen Fassungen
    3. Ornamentmalereien in den Wandflächen und Gewölben



    Schloß Obertheres

    1. Konservierung einer barocken Saaldecke mit Primärfassungen und ornamentalen und figürlichen Stuckierungen
    2. Wandfassung in Kalktechnik